10 Schritte zum Erfolg für Ihre Fahrschule – Schritt 1: Homepage

Führerschein AppEinfach mehr Fahrschüler. Trotz aller Unterschiede in den Ausbildungskonzepten der Fahrschulen gibt es diesen einen gemeinsamen Nenner. Und das geht auf eine ganz klare Faustformel zurück: Ohne Fahrschüler kein Umsatz. Aber wie können Fahrschulen in diesen modernen Zeiten Kunden gewinnen? Hat sich alles verändert oder gelten noch die selben Voraussetzungen wie vor 20 Jahren? Welche Maßnahmen sind günstig – und welche besonders effektiv? Wo wird unnötig Geld verbrannt und was stößt der Zielgruppe negativ auf?

Diesen Fragen möchten wir uns in den kommenden Wochen in einer Reihe von Artikeln widmen. In unserem Ratgeber: „10 Schritte zum Erfolg für Ihre Fahrschule“ werden wir versuchen, passende Antworten und geeignete Wege zu finden, mit denen Sie Ihren Fahrschulalltag bereichern können. Als Experten für Marketingkommunikation und mit langjähriger Erfahrung im Fahrschulmarkt, helfen wir dabei, aktuelle Probleme der Branche zu meistern. Im Fokus dabei liegt Ihr Erfolg.
banner-angebot-fsg-blog

Schritt 1: Ihre Homepage als Zentralgestirn

Wussten Sie, dass mehr als 98% Ihrer potentiellen Kunden tagtäglich mehrere Stunden im Internet sind? In der Altersklasse von 16-35 Jahren gibt es nur rund 2% der in Deutschland lebenden Menschen, die das Internet nicht regelmäßig nutzen. Und wenn sich Ihre Kunden dort aufhalten, müssen Sie das natürlich auch. Das geht am besten mit einer eigenen Webseite (auch genannt Homepage oder Internetseite).

Die Webseite Ihrer Fahrschule sollte den Dreh- und Angelpunkt Ihrer Kommunikation bilden. Oft ist aber leider der Irrglaube verbreitet, man benötige keine Internetseite – oder gar noch schlimmer: Man verwendet eine Internetseite, die vor Jahren erstellt wurde und keinen aktuellen Mehrwert hat. Beides hat zur Folge, dass Ihre potentiellen Kunden sie entweder nicht finden oder keine relevanten und aktuellen Inhalte wahrnehmen.

Design und Inhalte: Entscheidendes Kriterium für die Qualität Ihrer Webseite

Ein weiteres Problem kann sein, dass Besucher Ihrer Webseite diese nicht für ansprechend erachten. Dabei haben Sie sich doch Mühe gemacht, die Webseite Ihrer Fahrschule zu gestalten und selbst finden Sie die Darstellung schön. Leider ist es so, dass sich der Geschmack vieler Menschen stark unterscheidet – und es gibt oft deutliche Unterschiede in der Wahrnehmung. Für die Gestaltung von Webseiten gibt es Spezialisten. Das macht auch Sinn, denn die beschäftigen sich meistens den ganzen Tag mit der Gestaltung von Webseiten. Ferner haben sie eine genaue Vorstellung davon, wie junge Menschen das Internet benutzen und welche Ansprüche an eine Webseite gestellt werden. Natürlich kann es sein, dass auch Sie der Meinung sind über diese Fähigkeiten zu verfügen – aber Sie kaufen Ihre Brötchen schließlich auch nicht beim Friseur, oder?

Genau so verhält es sich mit den Inhalten Ihrer Webseite. Der Besitz einer Digitalkamera macht noch keinen Fotografen aus – und nur weil man des Schreibens mächtig ist, ist man noch lange kein Werbetexter. Aber genau diese Inhalte machen den Charme und die Persönlichkeit Ihrer Webseite aus und für die Zielgruppe ansprechend, richtig? Leider ist das falsch. Das menschliche Gehirn – so individuell wir uns auch gerne vorkommen mögen – funktioniert bei allen Menschen erstaunlich ähnlich und folgt immer wiederkehrenden Mustern. Deswegen gibt es populäre Künstler, Dichter, Autoren, usw. Manche können Inhalte schaffen, die wirken und viele ansprechen. Andere wiederum nicht. Vertrauen Sie auch hier auf die Meinung von erfahrenen Experten, denn ohne ansprechende Inhalte ist Ihre Webseite nichts wert.

Denken Sie daran und beobachten Sie das bei sich selbst: Ein Besucher Ihrer Webseite entscheidet innerhalb von wenigen Sekunden, ob er bleibt. Wenn er einmal verloren ist, kommt er nie wieder.

Smartphones und Tablets im Wachstum

Nicht nur, dass 98% Ihrer Zielgruppe das Internet täglich benutzt – mittlerweile verwenden mehr als 75% davon das Internet mobil. Und es werden immer mehr. Das heißt, dass Ihre Webseite sehr wahrscheinlich bereits täglich mit einem Smartphone oder Tablet besucht wird. Gut sagen Sie? Eventuell! Aber nur, wenn Ihre Webseite auch auf kleinen Endgeräten optisch schön dargestellt wird und schnell lädt. Das ist nicht nur für Ihre Besucher wichtig (denn keiner möchte ein unangenehmes Besuchserlebnis haben), sondern ebenfalls für die Auffindbarkeit bei den Suchmaschinen. Das Stichwort an dieser Stelle heißt „Responsive Design“. Ist Ihre Webseite von Beginn an so erstellt, dass Sie auf allen erdenklichen Endgeräten zielgruppengerecht dargestellt wird, profitieren beide Seiten davon. Schnellere Ladezeiten, saubere Darstellung und positive Auswirkungen auf das Erlebnis Ihres Besuchers.

Die Webseite als Spiegel Ihrer Fahrschule

Sie legen sicher Wert auf die Qualität Ihrer Ausbildung. Ebenso auf die Qualität Ihrer Schulungsfahrzeuge. Ihre Webseite sollten Sie mit demselben Anspruch behandeln, denn es ist das Aushängeschild Ihrer Fahrschule und das Spiegelbild Ihrer Marke. Versuchen Sie, den Kern Ihres Daseins zu treffen und behalten Sie immer Ihre Zielgruppe im Hinterkopf. Ihre Webseite dient dazu, Ihre Fahrschule, Ihr Konzept und Sie persönlich bei der Zielgruppe möglichst positiv darzustellen.

Führerschein App

Die Kosten für eine professionelle Webseite

Sie merken: Es lohnt sich, Fachleute an Ihre Webseite zu lassen. Aber wie so oft ist es so, dass Fachleute Ihren Preis haben. Und gerade wenn es um das Thema Webseite geht, können schnell Summen zustande kommen, die es insbesondere für Fahrschulen nicht möglich macht, diese zu tragen. In der Regel kostet eine individuelle Webseite – von einer professionellen Agentur gestaltet – meist mehrere tausende Euro.

So bekommt auch Ihre Fahrschule eine professionelle Webseite

Wie sollen Fahrschulen dann eine professionelle Webseite erhalten? Ist das überhaupt möglich? Die Antwort lautet kurz und knapp: Ja.
Um dieses Problem zu lösen existieren einige Wege. Es gibt beispielsweise Spezialanbieter, mit Angeboten auf die Bedürfnisse von Fahrschulen zugeschnitten. Diese bieten hochwertige Plattformen zu günstigen und für Fahrschulen bezahlbaren Konditionen an. Oft schon für geringe monatliche Beiträge. Ferner gibt es die Möglichkeit, auf fertige Gestaltungsvorlagen zurückzugreifen – diese sind jedoch auch nur mit Vorwissen bedienbar und bergen demnach eine Gefahr für den Laien. Auch kleinere, regionale Werbeagenturen können sich mit interessanten Angeboten lohnen. Sie könnten aber auch einen Ihrer Fahrschüler fragen, der sich mit diesem Thema beruflich (oder in der Universität) befasst.

Wie Sie vielleicht festgestellt haben, gibt es etliche Aspekte, die Sie berücksichtigen sollten und die einen entscheidenden Einfluss auf den Erfolg Ihrer Webseite haben können. Aus diesem Grund gibt es Experten.

Fest steht, dass Ihre Webseite nicht stiefmütterlich behandelt werden darf. Sie sollten das Thema ernst nehmen und sich beraten lassen. Lassen Sie sich in jedem Falle Referenzen zeigen und holen Sie sich mehr als nur ein Angebot ein. Bedenken Sie aber dabei, dass nicht nur der Preis entscheidend sein sollte, sondern vielmehr die Gesamtheit der hier besprochenen Punkte.
mini-banner-fsg-blog

Wichtige Lernerfahrungen für Sie zusammengefasst:

1. Sie benötigen eine Webseite, weil Ihre Zielgruppe das Internet verwendet – täglich und exzessiv. Das macht Ihre Webseite zum Anlaufpunkt Nummer 1.

2. Ihre Webseite sollte optisch und inhaltlich ansprechend sein – beachten Sie dabei aber, dass nicht Ihr Geschmack entscheidend ist, sondern vielmehr die Erwartungen Ihrer Zielgruppe an eine Webseite. Lassen Sie sich beraten.

3. Sorgen Sie dafür, dass Sie Ihrer Zielgruppe auf der Webseite Ihrer Fahrschule relevante Informationen anbieten. Das heißt: aktuell, informativ, strukturiert und transparent.

4. Ihre Zielgruppe besucht Ihre Webseite sehr wahrscheinlich auch mit mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablets. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Webseite auch hier ansprechend angezeigt wird und möglichst schnell lädt.

5. Die Webseite Ihrer Fahrschule ist das moderne Aushängeschild. Gehen Sie damit sorgsam um und versuchen Sie sich darauf bestmöglich darzustellen.

6. Eine professionelle Webseite und gute Inhalte kosten in der Regel nicht wenig Geld. Die Investition lohnt sich zwar – ist aber für Fahrschulen meistens nur schwer zu bezahlen.

7. Es ist nicht unmöglich auch mit geringem Budget an eine hochwertige Webseite für Ihre Fahrschule zu gelangen. Kleine Werbeagenturen, Spezialanbieter für den Fahrschulmarkt sowie Studenten und Auszubildende in entsprechenden Berufen können eine Alternative sein.

8. Vertrauen Sie nicht auf nur ein Angebot, sondern vergleichen Sie. Achten Sie dabei nicht nur auf den Preis, sondern vielmehr auf die Referenzen.

Ihre Webseite ist online? Und nun?

Die beste Webseite für Ihre Fahrschule bringt natürlich nur etwas, wenn Ihre Kunden (und potentiellen Kunden) auch darauf aufmerksam werden. Das passiert leider nicht von alleine. Die Möglichkeiten, darauf aufmerksam zu machen sind vielfältig und reichen von kleineren, günstigen Maßnahmen hin zu sehr kostspieligen Alternativen.

In den folgenden Wochen werden wir eben diese Alternativen im Detail beleuchten und Ihnen die Vor- sowie Nachteile der Maßnahmen nahelegen. Wir beginnen in der kommenden Woche mit einer sehr effektiven und verhältnismäßig günstigen Maßnahme: Suchmaschinenoptimierung (SEO).

No comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>